Energie sparen

energiesparen
  1. Hansa-Technik Tischleuchte Vario Plus LED
    Hansa-Technik
    185,90 € zzgl. MwSt.

    Hansa-Technik Tischleuchte Vario Plus LED

  2. MAUL Tischleuchte MAULoffice
    MAUL
    44,49 € zzgl. MwSt.

    MAUL Tischleuchte MAULoffice

  3. Samsung LED Bildschirm 68,58 cm (27")
    Samsung
    474,90 € zzgl. MwSt.

    Samsung LED Bildschirm 68,58 cm (27")

Sparen Sie Energie und senken Sie Ihre Kosten!

Laut einer Untersuchung des deutschen Umweltamtes belaufen sich die jährlichen Leerlauf-Stromverluste bei Bürogeräten auf ca. 6,5 Milliarden Kilowattstunden - das entspricht 1,4 Prozent des deutschen Gesamtstromverbrauchs!

Energiesparen lohnt sich und fordert das Engagement aller– aus Verantwortung sowohl für die Kosten als auch für den Umweltschutz.
Schon einfache Maßnahmen können hierbei eine große Wirkung haben!

Tipps zum Energie sparen:

Tipp 1 – Geräte gemeinsam nutzen
Stellen Sie einen Netzwerkdrucker und Multifunkitonsgeräte für mehrere Kollegen auf.

Tipp 2 – Stromsparfunktionen an Rechnern
Aktivieren Sie in der Energieverwaltung Ihres Rechners den Standby-Modus und ändern Sie Ihren Bildschirmschoner auf ein schwarzes Bild.

Tipp 3 – Strom aus über Steckdosenleiste
Generell empfiehlt es sich, dass Sie die Geräte bei größeren Arbeitspausen oder nach Feierabend vollständig vom Stromnetz trennen. Steckerleisten mit Strom-Kippschalter ermöglichen das Ausschalten aller angeschlossenen Elektrogeräte mit einem Handgriff.

Tipp 4 – Beleuchtung nur bei echtem Bedarf einschalten
Senken Sie die Beleuchtungskosten um bis zu 25 % durch Bewegungsmelder z. B. in Toiletten, Fluren, Küchen. Diese spenden nur dann Licht, wenn es wirklich nötig ist

Tipp 5 – Energiesparlampen
Nutzen Sie noch veraltete Leuchten? Durch die eingesparten Stromkosten amortisieren sich die Kosten für die Anschaffung eines modernen Beleuchtungssystems bzw. Energiesparlampen binnen kürzester Zeit.

Tipp 6 – Effizientes Lüften
Durchgehend gekippte Fenster führen zu keiner verbesserten Frischluftzufuhr im Vergleich zum Stoßlüften. Zudem geht beim Kipplüften durch den langsamen und stetigen Luftaustausch mehr gespeicherte Wärme (Auskühlung der Wände) verloren.

nach oben nach oben